Sonntag 22. Januar 2017

Athanasius

Bruder
Afrika

Meine Berufung empfand ich bereits als junger Bursch, da ich auch besonderes Interesse am Priesteramt hatte. 

 

Ich wurde dann Ausbilder und unterrichtete am Teacher’s Training College in Masaai, der heutigen Moi-Universität (Eldoret, Kenia). Ich war auch Koordinator der Jugendgruppen in der Diözese Ngong. Alle meine Gedanken und meine Zeit galten der Kirche. Doch ich stellte mir auch viele Fragen, wie beispielsweise warum will ich diese Arbeit nicht mehr machen? Will ich der Kirche wirklich dienen? Ich konnte keine richtige Antwort finden, aber ich wusste, dass ein brennender Wunsch mir diesen Weg wies.

 

Den Barmherzigen Brüdern begegnete ich zum ersten Mal auf dem Weg nach Tigania, meinem Heimatort, als ich in den Urlaub fuhr. In dieser Zeit begegnet ich auch Frater Innocent Phiri aus Sambia. Besonders bewunderte ich die Art wie er mit mir sprach. Noch am gleichen Tag besuchte ich die Brüder in ihrer Kommunität, in der die gleiche schöne Stimmung von Brüderlichkeit herrschte. Ich lernte den damaligen P. Provinzial Patrick Nshdamze kennen und weitere Ordensbrüder. Damals begann mein Austausch mit den Brüdern, die ich häufig besuchte, um mit ihnen über meine Berufung zu sprechen, auch als ich nach den Ferien zur Arbeit zurückkehrte.

 

Ich führte den Austausch mit den Brüdern weiter und in meinen täglichen Gebeten bat ich den Herrn, mir den Weg zu weisen, was ich tun sollte, um seinen Willen zu erfüllen; doch auf mich wartete der hl. Johannes von Gott. Nach einer langen Zeit der Überlegungen beschloss ich, dem Herrn als Ordensbruder zu folgen, denn meine Lebensumstände schienen mich in diese Richtung zu weisen.

 

Am 14. Juli 2006 trat ich in Malawi in den Orden ein. Ich wurde von Frater John Bangsi empfangen, dessen Lächeln mich zutiefst berührte und der mir das Gefühl vermittelte, zuhause zu sein, wie dies auch Frater Aiden Clohsey und Frater John Minh taten. Am 15. August 2006 begann ich mein Postulantat. Dann verbrachte ich das Noviziat in Lomé, in Togo. Zwei Jahre lang besuchte ich das Institut "St.Paul" um meine Ausbildung zu vervollständigen.

 

Nach dem Noviziat hat habe ich das Scholastikat in Nairobi besucht. Meine geisteswissenschaftlichen Studien habe ich im Tangaza College weitergeführt und in den Jahren 2009 bis 2011 folgte meine Ausbildung unter der Leitung von Frater Nicolas Nsale. Der Geist des hl. Johannes von Gott hat mich beständig zur Einheit in brüderlicher Liebe geführt.

 

Ich danke dem Herrn, dass er mir die Möglichkeit gegeben hat, den Barmherzigen Brüdern zu begegnen. Es sind entgegenkommende, freundliche, großzügige, tolerante und aufnehmende Menschen und ich empfinde ein starkes Zugehörigkeitsgefühl zur "Johannes von Gott Familie". Ich danke dem Herrn, dass er mir das Leben geschenkt hat, danke Ihm für die Gnade der Taufe und für die Berufung den Weg der Johannes von Gott Familie zu gehen.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
http://barmherzige-brueder.at/