Sonntag 22. Januar 2017
Das Bild zeigt Anthony Nguyen Ngoc Hoang OH.

Anthony Nguyen Ngoc Hoang OH

Bruder
Vietnam

Ich heiße Anthony und bin zum Zeitpunkt, da ich dieses Zeugnis schreibe, 30 Jahre alt. Ich komme aus einer achtköpfigen Familie, meine Eltern und sechs Jungen. Meine Berufung zum Ordensleben und der Eintritt in den Orden der Barmherzigen Brüder vom hl. Johannes von Gott waren etwas Unvorhergesehenes.

 

Ich habe eine Tante, die Ordensschwester ist, und ihr größter Wunsch war es, dass ich ihr in der Berufung zum Ordensleben nachfolge. Sie betete für meine Berufung und war überglücklich, als ich in den Orden eintrat.

 

Während meiner Grundausbildung erkannte ich, dass das, was mir meine Tante erzählt hatte, der Wahrheit entspricht. Zu Beginn denkt man als Ordenskandidat sehr viel über sich selbst nach und über die Ziele, die man verfolgen soll. Je mehr das Gebet Teil des Lebens wird, je mehr die Anwesenheit Gottes Bedeutung im Leben und in der Schöpfung gewinnt, desto mehr folgt man dem Plan und dem Willen Gottes. Wir wissen, wo das seinen Ausgangspunkt hat: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Joh 10,10)

 

Nun sind acht Jahre vergangen, seitdem ich Barmherziger Bruder geworden bin. Ich empfinde es als eine besondere Gnade, dass ich Hospitalität leben und ausüben darf. Ich bin glücklich über die Berufung zur Hospitalität und über die Tatsache, dass ich eine Kraft des Guten im Leben armer und kranker Menschen sein darf. Ich bin ständig bestrebt, so zu leben, dass ich der Gnade entspreche, die Gott mir schenkt.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
http://barmherzige-brueder.at/