Dienstag 24. Januar 2017
Marta Kozakiewicz

Marta Kozakiewicz

Ehrenamtliche Mitarbeiterin
Polen

Mein Abenteuer im Sozialhilfezentrum der Barmherzigen Brüder in Łódź begann am 11. Februar 2013. Familiäre und finanzielle Probleme hatten mich eigentlich eher zufällig dorthin geführt.

 

Im Zentrum lernte ich mehrere Personen kennen, die ein offenes Herz haben, darunter Frau Anna, die Leiterin, und den Prior Frater Pawel. Dank ihrer Hilfe habe ich meinem Leben einen neuen Sinn geben können, und weder ich noch meine Familie müssen heute Hunger leiden so wie früher.

 

Dank der Güte und Freundlichkeit dieser Menschen entstand in mir der Wunsch, anderen zu helfen, und zwar gerade hier, an diesem Ort. Ich war schon früher in der Freiwilligenarbeit engagiert gewesen, aber so eine große Freude wie in dieser Einrichtung der Barmherzigen Brüder hatte ich noch nie empfunden. Ich empfinde dieses Glück und diese Freude, während ich den Reinigungsdienst versehe, Lebensmittel für die Armen sammle oder das Essen verteile.

 

Heute kann ich mit großer Überzeugung sagen, dass das Zentrum mein zweites Zuhause ist. Denn es gibt hier Menschen, die immer bereit sind, mir zu helfen. Außerdem bekomme ich jedes Mal, wenn ich mich um jemanden kümmere, ein wunderbares Lächeln und ein „Danke“ geschenkt.

 

Anderen Menschen zu helfen ist wirklich den Einsatz wert!

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
http://barmherzige-brueder.at/