Am Weg zum 69. Generalkapitel

Granatapfel-Magazin 7-8/2018

Vom 14. Jänner bis 6. Februar 2019 findet in Rom das 69. Generalkapitel der Barmherzigen Brüder statt. Generalrat Frater Rudolf Knopp berichtet über die Vorbereitungsarbeiten.

 

Granatapfel: Wie bereiten sich die Generalkurie und die Ordensprovinzen auf das Generalkapitel vor?

Frater Rudolf Knopp: Seit Dezember 2016 gibt es eine internationale Vorbereitungskommission, die mit Brüdern und Mitarbeitenden besetzt ist. Ihre Aufgabe ist die inhaltliche Vorbereitung des Kapitels unter Einbindung des ganzen Ordens. Am augenfälligsten wird die Arbeit dieser Gruppe im Kapiteldokument, das das Generaldefinitorium schon genehmigt hat. Seit Jänner 2018 gibt es eine weitere Kommission zur organisatorischen Abwicklung des Generalkapitels. Sie ist mit Brüdern und Mitarbeitenden aus der Generalkurie besetzt, geleitet wird sie vom Generalsekretär Frater André Séne. Mit der offiziellen Einberufung des Generalkapitels durch Generalprior Jesús Etayo Arrondo begann nicht nur die Wahl der Vokale (stimmberechtigten Brüder) in den Ordensprovinzen, sondern die Johannes von Gott-Familie wurde eingeladen, die Vorbereitung und die Durchführung im Gebet zu begleiten. Dazu gibt es eine Arbeitshilfe mit Gebeten, Fürbitten und weiteren Gestaltungsvorschlägen.

 

Für das Kapitel wurde ein Arbeitsdokument erstellt. Was sind die Themen dieses Dokumentes?

Das Arbeitsdokument gliedert sich in sechs Haupthemen: „die Brüder und ihre Gemeinschaft“, „die Brüder als Teil der Familie des heiligen Johannes von Gott“, „die Familie des heiligen Johannes von Gott“, „das Zeugnis der Hospitalität“, „Strukturen für die Zukunft“ und „internationale Zusammenarbeit“. Die Besonderheit dieses Dokumentes wird sein, dass es für jedes Thema nicht wie üblich nur eine Hinführung und Fragen gibt, sondern die fünf Regionen des Ordens Afrika, Asien/Ozeanien, Europa, Lateinamerika und Nordamerika eine Spezifizierung der Fragestellung, bezogen auf ihre Region, abgeben. Damit soll die Internationalität und die unterschiedliche Realität des Ordens besser abgebildet werden.

 

Wird man sich beim Kapitel auch mit eher praktischen Themen wie der wirtschaftlichen Situation oder den neuen Bedürfnissen der Gesellschaft beschäftigen?

Ordensleben verwirklicht sich nicht in einem abstrakten Raum, sondern in der konkreten Realität in der die Johannes von Gott-Familie die Hospitalität auf den fünf Kontinenten lebt. Also spielen gesellschaftspolitische Entwicklungen und die wirtschaftliche Entwicklung des Gesundheitswesens sehr wohl eine Rolle. Schon die Leistungsstatistiken der Jahre 2015 und 2016 zeigen, dass sich der Orden immer mehr an den sozialen Rändern betätigt, wie das Papst Franziskus immer wieder von den Orden und der Kirche fordert. Bei aller Spiritualität und Hospitalität können wir die Frage der Finanzierbarkeit unserer Arbeit nicht ausklammern. Ein schwieriges Thema, dem wir uns aber stellen.

 

Den gesamten Beitrag können Sie in der Rubrik „Highlights der letzten Hefte“ downloaden.

 

Das Bild zeigt die Teilnehmer des Am Weg zum 68. Generalkapitels Im Jahr 2012 in Fatima.

Die Teilnehmer des 68. Generalkapitels Im Jahr 2012 in Fatima

 

 

Weiters lesen Sie in der Juli-August-Ausgabe des Granatapfel-Magazins:

 

Gesundheit & Lebenshilfe

  • Kümmert euch um euren Körper! - Kampagne
  • „Es schlägt sich auf den Magen“ - Gastritis und Reflux
  • Keine Chance für Mobber
  • Richtig oder falsch? - Ernährungsmythen
  • Geprüfte Kompetenz - Onkologie im Krankenhaus St. Veit/Glan
  • Ein einzigartiger Beruf - Hebamme
  • Sport ist Teilhabe am Leben in der Gesellschaft - Special Olympics-Tennisturnier
  • Hier finde ich Gehör - Gehörlosenambulanz Wien
  • Eine Vorzeigeschule - 40 Jahre Pflegeakademie Wien
  • Kräuterpfarrer Benedikt: Fest im Boden verwurzelt

 

Barmherzige Brüder & Christliche Welt

  • Am Weg zum 69. Generalkapitel
  • Moderne Palliativstation in St. Veit/Glan eröffnet
  • Was uns bewegt: Gärtner und Buchautor
  • Meditation: Spuren im Sand
  • Inspiration: Die Ewigkeit in der Zeit

 

Kultur & Gesellschaft

  • Glosse „Nebenbei“: Überall Sand
  • Mautstelle Mauterndorf
  • Hamburgs neue Insel
  • Byzanz und der Westen
  • Alltag im Weltall
  • In der Welt etwas bewegen
  • Spurensuche in Namibia

 

Freizeit & Tipps

  • Freizeittipps
  • Rezepte: Feierabend-Genüsse
  • Natur: Feuerpflanzen
  • Aussaatkalender für Juli und August
  • Lesegeschichte: Pauseneis in der Kärntnerstraße
  • Rätsel: Kreuzworträtsel, Sudoku
Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: