Akutgeriatrie / Remobilisation

Ambulante Geriatrische Remobilisation

Start eines für Österreich neuen zukunftsträchtigen Pilot-Projekts!

 

Bei dieser neuen Form der Geriatrischen Versorgung wird nicht der Patient ins Krankenhaus gebracht, sondern das Team kommt zum Patienten nach Hause.

 

Geriatrische Remobilisierung, die bisher in Österreich nur im Krankenhaus möglich war, wird nun ambulant im ständigen Wohnumfeld der Betroffenen durchgeführt. Mobile Geriatrische Teams die zu den Patienten in die Wohnung kommen sind eine logische Weiterentwicklung  der geriatrischen Strukturen und bereits in vielen Ländern Europas ein fixer Bestandteil der Versorgung.

 

Prognosen der WHO zufolge, wird die Zahl der Menschen über 60 Jahren von rund 600 Millionen im Jahr 2000 auf  bereits mehr als 2 Milliarden Menschen im Jahr 2050 ansteigen.

 

Vorteile des neuen geriatrischen Moduls

Es steht das komplette Geriatrische Team zu Hause im Alltag zur Verfügung. Dabei werden die gleichen Therapiemöglichkeiten wie bei der stationären Behandlung durchgeführt und das bringt große Vorteile.

 

Mit der Ambulanten Geriatrischen Remobilisation wird der Aufenthalt wesentlich verkürzt, teilweise kann ein stationärer Aufenthalt überhaupt vermieden werden.

 

Patienten, sowie deren Angehörige, haben die Möglichkeit  den Umgang mit der neuen Lebenssituation im gewohnten häuslichen Umfeld zu erlernen.

 

Damit erlangen die Patienten ein größeres Maß an Sicherheit, die Unfallgefahr wird verringert, die Lebensqualität gesteigert.

 

Die Probleme werden dort gelöst, wo sie auftreten. Somit wird der Alltag mit seinen Anforderungen an die alltägliche Lebensführung zum Übungs- und Trainingsfeld.

 

Die ambulante Therapie ist bei gleicher Leistung viel günstiger als stationäre Behandlung und bleibt effizienter und nachhaltiger.

 

Team der Ambulanten Geriatrischen Remobilisation, EKH Klagenfurt

 

 

Zusammenarbeit

Die ambulante geriatrische Remobilisation soll aber nicht als Ersatz für bereits bestehende mobile Pflegeangebote verstanden werden und auch nicht in Konkurrenz mit Hausärzten oder niedergelassenen Therapeuten treten.

 

Im Gegenteil! Neben der Betreuung durch das geschulte Team der Ambulanten Remobilisation im geriatrischen Bereich ist die Kooperation mit den vor Ort niedergelassenen Ärzten, Therapeuten und Hauskrankenhilfen von großer Wichtigkeit.

 

Das Team macht keine Grund- und Behandlungspflege, diese wird weiter durch einen ambulanten Pflegedienst oder durch die Angehörigen/Bezugspersonen  erbracht.

 

Das Pilotprojekt startete im Jahr 2013 und wurde mit Jänner 2015 in die Regelfinanzierung übernommen. Weiterführend ist eine kärntenweite Umsetzung des Konzeptes geplant.

 

Sollten Sie, oder Ihre Angehörigen Interesse an diesem neuen Konzept, der Ambulanten Geriatrischen Remobilisation haben, sprechen Sie darüber mit Ihrem Hausarzt, oder wenden Sie sich direkt an unser ambulantes Team.

 

Downlad des Folders zum Projekt (.pdf)

 

Logo Apotheke

  • navimg1011displayCimg.png

A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

 

Tel. 0043 463 5830 0
Fax: 0043 463 5830 2060

Darstellung: