daVinci® Operationsroboter im Doppelpack

Krankenhaus Wien

Als erstes Krankenhaus Österreichs hat unser Krankenhaus in Wien zwei daVinci® Operationsroboter im Einsatz. Mit den beiden Systemen werden urologische, gynäkologische und chirurgische Eingriffe durchgeführt.

 

 

Verantwortung gegenüber den Menschen

„Die wachsende Zahl an Operationen hat im vergangenen Jahr zu einer Ressourcenknappheit geführt und wir haben uns daher entschieden, ein zweites daVinci® System anzuschaffen. Mit mittlerweile drei medizinischen Abteilungen die unsere beiden daVinci® Roboter nutzen, sind wir auf einem guten Weg in Richtung robotisches Zentrum“, so Krankenhaus-Gesamtleiter Mag. Helmut Kern, MA, der ergänzt: „Der daVinci® kann nicht selbstständig tätig werden. Die Operation wird wie bisher vom Arzt geleitet und durchgeführt. Unsere Mediziner sind hervorragend ausgebildet und bestens geschult im Umgang mit dem daVinci® Roboter. Wir freuen uns, dass wir mit den beiden daVinci® Robotern unsere robotische Expertise noch weiter ausbauen und damit noch mehr Patienten helfen können.“

 

 

daVinci® Duo - die Entwicklung

Die erste daVinci® Operation wurde im August 2011 von den Ärzten der Abteilung für Urologie und Andrologie (Vorstand seit Mai 2016: Prim. Priv.-Doz. Dr. Anton Ponholzer) durchgeführt. Seit damals wurden mehr als 1.000 radikale Prostataentfernungen, rund 500 Nieren- (organerhaltende Nierentumorresektionen, Nierenentfernungen und Nierenbeckenplastiken) und Blaseneingriffe sowie Inkontinenzkorrekturen (Sakrokolpopexien) durchgeführt.

 

Seit Mai 2016 führt die Abteilung für Gynäkologie (Vorstand: Prim. Prof. Dr. Zoltan Nemeth, Ph.D) robotische Eingriffe durch. Die Gynäkologen setzen das System bei Gebärmutter-Entfernungen, Myomenukleationen und Operationen bei Gebärmutter- und Scheidensenkungen ein.

 

Die Abteilung für Chirurgie (Vorstand: Prim. Univ.-Prof. Dr. Friedrich Herbst) operiert seit Anfang Juli 2017 mit dem daVinci® System und nutzt den Operationsroboter für kolorektale Eingriffe d.h. bei Operationen am Dick- und Mastdarm bei gut- bzw. bösartigen Gewächsen.

 

Beide daVinci® Systeme sind mit dem Firefly ICG ausgestattet. Damit können Gefäße und die Durchblutung von Organen und Gewebe während der Operation unter einem Speziallicht dargestellt werden, um präziser und schonender operieren zu können.

 

image
daVinci® Operationsroboter in Action.
image
Detail der daVinci® Roboterarme.
image
OA Priv.-Doz. Dr. Dauser, 1. Oberarzt an der Abteilung für Chirurgie, an der daVinci® Konsole.
image
Der daVinci® Operationsroboter wurde am 24. Juli 2017 gesegnet.

 

 

Ein System - drei Einheiten, vier Arme und zahlreiche Vorteile

Das daVinci® System besteht aus drei Einheiten: aus der Konsole, von der aus der Operateur die vier Roboterarme am Patientenwagen bedienen kann. Diese vier Arme haben einerseits die Funktion der Kameraführung, zwei aktive Instrumentenarme und einen weiteren Arm für eine optimale Haltefunktion. Die dritte Einheit ist die Zentraleinheit mit Monitor für die Assistenz.

 

Die daVinci® Optik arbeitet mit einer Stereokamera, die ähnlich wie das menschliche Auge in das Operationsfeld schaut. Die dadurch entstehenden zehnfach vergrößerten Bilder verschmelzen zu einem dreidimensionalen Gesamteindruck in höchster Qualität (HD), wodurch ein echtes Tiefensehen vermittelt wird und der Operateur die Instrumente millimetergenau führen kann. Ein weiterer Vorteil sind die im Körper frei in alle Richtungen beweglichen Instrumente (Endowrist®), die auch das natürliche Zittern der Hand herausfiltern.

 

 

Minimal belastend. Maximal präzise.

Patientinnen und Patienten, die mit dem daVinci® Roboter operiert werden, haben kleinere Operationsnarben, benötigen weniger Schmerzmittel, erholen sich schneller und haben somit einen kürzeren Krankenhausaufenthalt. Weiters ist der Blutverlust geringer und die Operationen können nervenschonender durchgeführt werden, wodurch beispielsweise weniger Kontinenz- oder auch Potenzstörungen nach den Operationen auftreten.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Darstellung: