Radiologie

Aufklärungsmerkblatt

für die intravenöse Gabe von Röntgenkontrastmittel

Das Merkblatt betrifft alle Röntgenuntersuchungen bei denen intravenös Röntgen-Kontrastmittel (KM) verabreicht wird.

  •  Computertomographien (in den meisten Fällen wird KM gegeben)
  •  Nieren-Röntgen
  •  Venendarstellung
  •  Angiographien

Zur Untersuchung muß man nüchtern erscheinen (mindestens drei Stunden vor der Untersuchung soll man nichts mehr essen und trinken). Eine Medikamenteneinnahme ist natürlich erlaubt.

 

Sie können das Merkblatt als (PDF) Datei (238 KB) herunterladen!

 

Nähere Informationen finden Sie im Bereich Patienten/Besucher!

Aufklärungsmerkblatt

für Dünndarmdoppelkontrast-Untersuchung

Bei dieser Röntgenuntersuchung des Dickdarms muss der Dickdarm vor der Untersuchung ausreichend entleert und gereinigt werden.

 

Dies wird bei uns durch die orale Einnahme von "Fleet-Phosphosoda" erreicht. Dieses Abführmittel soll nur als Untersuchungsvorbereitung eingenommen wird und ist nicht als ständiges Abführmittel zu verwenden.

 

Zu beachten ist, dass dabei sehr viel getrunken werden muss und der Beipackzettel unbedingt zu beachten ist.

 

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen bei älteren und geschwächten Patienten, Nierenfunktionsstörung, Unfähigkeit viel zu trinken, akute Herzkrankheiten, Colitis oder Dehydrierung.

 

Strahlenschutz und Schwangerschaft

Die Bestrahlung eines Fetus sollte, wenn möglich, vermieden werden!

 

Das inkludiert auch Situationen, in denen die Schwangerschaft von der Frau selbst nicht vermutet wird.

 

Die primäre Verantwortung, solche Patienten frühzeitig zu identifizieren, liegt beim überweisenden Kliniker.

 

Die Indikation ist jedenfalls unter besonders exakter Abwägung des Risikos für Mutter und Kind zu stellen, weil eine notwendige Untersuchung auch dem ungeborenem Kind nützen kann. 

Logos: DKG Krebsgesellschaft – Zertifiziertes Viszeralonkologisches Zentrum für Darmkrebs und Pankreaskrebs

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS

der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan

Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan

Telefon: 0043 4212 499 0
Fax: 0043 4212 499 222

Darstellung: