Donnerstag 23. Februar 2017
Das Bild zeigt Julio G. Martínez.

Julio G. Martínez OH

Bruder
Peru

Ohne es zu wissen, habe ich die Hospitalität – so glaube ich wenigstens – seit meiner Kindheit gelebt. Denn ich war immer gerne bereit, mit meinen jüngeren Geschwistern und Cousins zu teilen.

 

Im August 1986 lernte ich die Barmherzigen Brüder im Johannes von Gott-Krankenhaus kennen. Ich wurde damals von Frater Santos Angulo und den Ordensschwestern Ana María und Matilde hervorragend betreut.

 

Später, als ich mich schon intensiver mit dem Leben des heiligen Johannes von Gott beschäftigt und immer besser begriffen hatte, wie Hospitalität gelebt werden kann, bekamen mein geschwächter Leib und mein Geist neue Kraft und Lebensmut.

 

Im Januar 1990 – ich bin überzeugt, dass Gott mich schon früh in die Johannes von Gott-Familie berufen hatte – begann ich im Sekretariat und in den Ambulanzen mitzuarbeiten. Dieser Bereich eignet sich in vorzüglicher Weise, um gemeinsam mit den Brüdern, den geistlichen Schwestern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Hospitalität zu praktizieren, besteht doch der Sinn unserer Arbeit gerade darin, ganz für die Patienten da zu sein.

 

Seit den 1990er-Jahren ist viel Zeit ins Land gegangen. Es hat große technische Fortschritte gegeben, so dass wir heute von der „Globalisierung“ sprechen. Aber meiner Meinung nach droht die Hospitalität dabei immer mehr ins Hintertreffen zu geraten, auch im Sozial- und Gesundheitsbereich.

 

Angesichts der Tatsache, dass die meisten Menschen heute nur mehr ihr eigenes Wohl im Blick haben, fühle ich eine große Ohnmacht. Allerdings gibt es zum Glück nach wie vor wunderbare Menschen, die die Hospitalität leben und ausüben!

 

Ich für meinen Teil bemühe mich trotz meines angegriffenen Gesundheitszustands, die Hospitalität weiter zu pflegen, und sei es auch nur durch ein ermutigendes Wort für den, der Hilfe braucht.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
https://barmherzige-brueder.at/