Dienstag 28. Februar 2017
Das Bild zeigt Javier Cristo Colmenares.

Javier Cristo Colmenares

Mitarbeiter
Kolumbien

Ich kenne den Orden der Barmherzigen Brüder aus meiner Kindheit. Als ich noch sehr klein war, kamen die Brüder manchmal ins Haus meiner Großeltern, um Spenden zu sammeln, und später begleitete ich manchmal meinen Vater in die Arbeit. Er hat mir gezeigt, was es heißt, zur Familie des heiligen Johannes von Gott zu gehören.

 

Nunmehr arbeite ich seit 22 Jahren für die Barmherzigen Brüder und war als Arzt in verschiedenen Bereichen tätig: auf der Abteilung für Neurochirurgie, auf der Pädiatrie und jetzt auf der Neonatologie, die ich seit zehn Jahren leite.

 

Ich erinnere mich, dass ich von Anfang an gespürt habe, dass es etwas Besonders ist, für den Orden zu arbeiten. Als engagierter Christ habe ich bei den Brüdern die Möglichkeit, mich menschlich, spirituell und beruflich zu entfalten. Dadurch ist meine Arbeit zu meiner Berufung geworden und der Leitsatz „Gutes tun und es gut tun“ zu meinem Lebensmotto.

 

In großer Dankbarkeit denke ich an die Brüder im Konvent und an die Unterstützung, die sie mir zukommen lassen. Wir haben gute und schlechte Zeiten miteinander erlebt, und wir wollen uns auch weiterhin mit großem Engagement für das Wohl der verletzlichsten Menschen und ihrer Familien einsetzen.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
https://barmherzige-brueder.at/