Sonntag 26. Februar 2017
Joseph Vu Huu Thien

Joseph Vu Huu Thien OH

Bruder
Vietnam

Eines Nachmittags nahm ich die Bibel in die Hand und las darin die Worte von Psalm 119, die an Gott gerichtet sind: „Dein Wort ist meinem Fuß eine Leuchte, ein Licht für meine Pfade.“ (Ps 119,105)

 

Ich lag damals im Krankenhaus, hatte viele Schmerzen und war dem Tod nahe. Bewusstlos war ich ins Krankenhaus gebracht worden. Als ich aufwachte, dauerte es eine Weile, bis ich verstand, wo ich mich befand.

 

Während meines Aufenthalts sprach ich oft mit einem anderen Patienten, einem achtzigjährigen Herrn. Er sagte mir, dass ich, wenn ich wieder gesund werden würde, Ordensmann werden sollte. Ich fragte ihn: „Wie soll ich Ordensmann werden, wenn ich doch keinerlei Bekanntschaft mit Ordensleuten habe?“ Einer meiner Cousins, der im Pflegeteam arbeitete, erzählte mir daraufhin von den Barmherzigen Brüdern vom hl. Johannes von Gott.

 

Mit der Zeit erkannte ich immer besser, dass die Ereignisse meines Lebens mich zu dem Punkt gebracht hatten, an dem Gottes Plan für mich offenbar werden sollte. Er schenkte mir die Berufung zur Hospitalität. Würde ich auf diese Berufung antworten und ein Barmherziger Bruder werden? Würde ich fähig sein, den Armen, Kranken und Bedürftigen zu helfen und sie zu pflegen?

 

Ich spüre, dass Gottes Wort „meinem Fuß eine Leuchte“ und „Licht für meine Pfade“ ist. Und Jesus hat uns das Gotteswort mitgegeben: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40)

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
https://barmherzige-brueder.at/