Dienstag 21. Februar 2017

Meist besuchte Apotheke der Welt

Granatapfel-Magazin 2/2017

Die von den Barmherzigen Brüdern geführte „Farmacia Vaticana“ gilt als die meist besuchte Apotheke der Welt. Das Granatapfel-Magazin berichtet über ihre Geschichte und ihre heutigen Aufgaben.

 

Betritt man den Vatikan durch die Porta di Sant'Anna, spaziert die Via Sant'Anna hinauf bis zur Via del Telegrafo und biegt rechts ab, steht man unmittelbar vor der berühmten „Farmacia Vaticana“, eine weit über die Grenzen des Kirchenstaates hinaus bekannte Institution. Dabei begann die Geschichte der Vatikanischen Apotheke im Jahre 1874 aus einer Not heraus. Damals bat der Generalstaatssekretär Giacomo Antonelli im Namen des Papstes den heilkundigen Barmherzigen Bruder Eusebius Frommer, vormals Direktor der Apotheke des ordenseigenen Krankenhauses auf der Tiberinsel, die Verteilung von Medikamenten an den Papst und die römische Kurie im neu gegründeten Staat Vatikan zu übernehmen.

 

Heute zählt die Vatikanische Apotheke mit täglich 2.000 bis 2.500 BesucherInnen zu den am meisten besuchten weltweit. Wie alle vatikanischen Einrichtungen gehört sie dem Kirchenstaat. Betrieben wird sie vom Orden der Barmherzigen Brüder.

 

Das Bild zeigt Tinkturen aus der Vatikanapotheke.

 

Den gesamten Beitrag können Sie in der Rubrik „Highlights der letzten Hefte“ downloaden.

 

 

Weiters lesen Sie in der Februar-Ausgabe des Granatapfel-Magazins:

 

Gesundheit & Lebenshilfe

  • Heiter durch die besten Jahre
  • Unter einer Lawine
  • Gefahr durch Krampfadern
  • Kristallablagerungen im Gelenk
  • Kräuterpfarrer: Energiespender

 

Barmherzige Brüder & Christliche Welt

  • Die meistbesuchte Apotheke der Welt
  • Ein willkommener Gast
  • Meditation: Ein guter Tag für dich
  • Inspiration: Ich darf krank und schwach sein

 

Kultur & Gesellschaft

  • Wiener Zentralfriedhof: Gedenkstätte und Naturparadies
  • Wien: Ordensfrauen helfen Prostituierten
  • Baku: Ein liberales Wunder

 

Freizeit & Tipps

  • Freizeittipps
  • Rezepte: Fisch-Variationen
  • Natur: Ein Fisch muss schwimmen
  • Lesegeschichten: Alltagsgeschichten von Herrn Max
  • Rätsel: Kreuzworträtsel, Sudoku

 

Das Inhaltsverzeichnis der Granatapfel-Ausgabe 2/2017 können Sie hier downloaden.

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung:
https://barmherzige-brueder.at/