Ethik-Konferenz „ICCEC 2019 Vienna“

In Wien trafen sich auf Einladung der Barmherzigen Brüder Österreich vom 22. bis 25. Mai 2019 etwa 300 Menschen aus 23 Ländern, um sich zu Fragen der praktischen Ethik am Krankenbett auszutauschen.

 

Medizinische Behandlungen, wie eine Intensivtherapie zwischen Leben und Tod, sind ethische Herausforderungen. Auch die vielen kleinen Handlungen im Spitalsalltag können ethisch anspruchsvoll sein, zum Beispiel ein respektvoller Umgang mit Patient*innen mit Demenz. Klinische Ethik hilft bei diesen Herausforderungen. International haben sich in vielen Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Ethikberatungsdienste etabliert, welche die Betroffenen dabei unterstützen, schwierige Entscheidungen ethisch gut zu treffen. Diese Ethik am Krankenbett richtet sich an die Kranken, ihre Angehörigen und jene, die sich professionell um sie kümmern.

 

Die 15. Internationale Konferenz der Klinischen Ethikberatung (ICCEC), die heuer in Wien stattfand, ist das umfassendste jährliche Treffen für klinische Ethik weltweit. Menschen aus 23 Ländern versammelten sich, um Erfahrungen aus der akademischen Forschung und Praxis der klinischen Ethik auszutauschen. Dazu gab es in drei Tagen mehr als 100 Vorträge, Podiumsdiskussionen, Fallstudien, Workshops und Poster-Präsentationen.

 

Der Provinzial der Barmherzigen Brüder Österreich, Saji Mullankuzhy OH, betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Ethikarbeit für den Ordensauftrag: „Ethik ist wichtig für die Barmherzigen Brüder. Denn ohne Ethik wäre all unser Arbeiten willkürlich.“

 

Direktor Adolf Inzinger, der Gesamtleiter der österreichischen Ordensprovinz, strich die Verbindung von klinischer Ethik und Organisationsethik heraus: „Ethik am Krankenbett ist ein wichtiges Element von guter Sorge. Ethik im Management ist ein ebenso wichtiges Element für eine gute Steuerung.“

 

image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

 

Die ICCEC-Konferenzen

„Das Ziel der ICCEC-Konferenzserie ist es, die klinische Ethik und Ethikberatung für die Patientinnen und Patienten durch den Austausch internationaler Expertisen und Kooperationen zu verbessern“, fasst der Konferenz-Direktor Jürgen Wallner den Kongress zusammen und resümiert: „Diesem Ziel sind wir ein Stück näher gekommen, haben aber zugleich gesehen, dass noch viel zu tun ist.“

 

Gastgeber der heurigen ICCEC-Konferenz waren die Barmherzigen Brüder Österreich, die seit über 400 Jahren ein fixer Partner in der öffentlichen Gesundheitsversorgung sind. Dies wurde nicht zuletzt bei einem Empfang des Bürgermeisters für die Konferenzteilnehmer im Wiener Rathaus deutlich.

Taborstraße 16
1020 Wien

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: