Neue Ärztliche Direktorin ab 1.1.2017

Prim. Dr. Mathias Resinger verabschiedet sich Ende 2016 in den Ruhestand. Ihm folgt Prim. Priv.-Doz. Dr. Anette Christiane Severing, EDAIC.

 

Mit dem Beschluss des Definitoriums - das ist die höchste Entscheidungsinstanz der Ordensprovinz - wurde Prim. Priv.-Doz. Dr. Anette Severing, EDAIC (46) zur neuen Ärztlichen Direktorin bestellt. In Eisenstadt leitet sie bereits seit Mitte März 2015 die Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Sie wird, wie ihr Vorgänger Prim. Dr. Mathias Resinger auch, ihre Funktion als Abteilungsvorstand neben der Ärztlichen Direktion beibehalten.

 

Shakehands-Foto zw. Dr. Severing und Dr. Resinger.

Shakehands-Foto zw. Dr. Severing und Dr. Resinger.

 

Bevor Prim. Severing zu den Barmherzigen Brüdern wechselte, war die geborene Vorarlbergerin als Oberärztin am Landesklinikum Wiener Neustadt tätig. Das Medizinstudium absolvierte sie an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck,  die Facharztausbildung für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin an der Medizinischen Universität in Innsbruck. Prim. Severing erhielt die Lehrbefugnis als Privatdozentin im Jahr 2007 und kann auf zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zurückblicken. 2013 legte Sie die Europäische Facharztprüfung für Anästhesie und Intensivmedizin (EDAIC) ab. Sie hat den Universitätslehrgang „Krankenhausleitung“ abgeschlossen und absolviert derzeit einen berufsbegleitenden Universitätslehrgang für Krankenhausmanagement (MSc) an der Donau-Universität Krems.

 

Die designierte Ärztliche Direktorin dazu: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, auch wenn ich weiß, dass sie sehr fordernd sein wird. Die bereits bestehende gute interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Fachabteilungen möchte ich weiter fördern und ein nicht minder großes Anliegen ist mir eine wertschätzende Zusammenarbeit aller Berufsgruppen im Krankenhaus. Zudem ist mir die Ausbildung junger Kollegen sehr wichtig und hoffe, dass unser Krankenhaus einen Teil dazu beitragen kann, um das Burgenland für Nachwuchsmediziner weiterhin attraktiv zu machen. Eine Arbeit unter Berücksichtigung der Ordensphilosophie und die Integration der Werte ist für mich als Abteilungsvorstand eine Selbstverständlichkeit und ich möchte, dass dies in meinem Tun und Handeln als Ärztliche Direktorin genauso spür- und sichtbar ist.“

 

 

Prim. Dr. Mathias Resinger geht in PensionPrim. Resinger ist bereits seit dem Jahr 1979 in Einrichtungen der Barmherzigen Brüder tätig. Seit 01.01.1994 fungierte er als Vorstand der Chirurgischen Abteilung in  Eisenstadt.

Seit seiner Bestellung als Abteilungsvorstand hat er den Ausbau der Chirurgischen Abteilung stetig vorangetrieben, wie beispielsweise durch die Anerkennung des Krankenhauses als Referenzzentrum für Gefäßchirurgie 2008 oder die Etablierung neuer Operationsmethoden.

Er hat während seiner Wirkungsperiode einige infrastrukturelle Veränderungen begleitet (Eröffnung Haus B 1998, Eröffnung Haus A 2012, Wiedereröffnung Haus C nach der Sanierung 2015). Seit 01.01.2014 war Prim. Resinger Ärztlicher Direktor und hat in dieser Zeit viele Veränderungen eingeleitet und begleitet. Das Primariat der Abteilung für Chirurgie, das er ebenso inne hatte, übernimmt per 1.1.2017 OA Dr. Reinhold Renner.

 

Gesamtleiter Robert Maurer, MSc, MBA zum Wechsel in der Ärztlichen Direktion: „Ich wünsche unserem scheidenden Ärztlichen Direktor alles Gute und eine schöne Zeit im Ruhestand. Unserer neuen Ärztlichen Direktorin Prim. Priv.-Doz. Dr. Anette Severing gratuliere ich zur Bestellung und freue mich auf eine gute und produktive Zusammenarbeit.“

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt
Johannes von Gott-Platz 1
7000 Eisenstadt
Telefon: 0043 2682 601-0
Fax: 0043 2682 601-1099

Logo Apotheke

Wir sind Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten:

 

Logo Medizinische Universität Graz   

Logo Medizinische Universität Wien

  • mail.png
  • facebook.png

KRANKENHAUS
der Barmherzigen Brüder Eisenstadt
Johannes von Gott-Platz 1
7000 Eisenstadt
 
Telefon: 0043 2682 601 0
Fax: 0043 2682 601 1099

Darstellung: