Innere Medizin

Hämodynamisches Labor mit Kipptisch

 

An der Abteilung für Innere Medizin wurde gemeinsam mit Absolventen der Technischen Universität ein neuer hämodynamische Monitor, der  „Task Force Monitor(TM)“ entwickelt.

 

Dieses Gerät misst bei jedem einzelnen Herzschlag den Blutdruck und die Pulskurve, bei jedem einzelnen Herzschlag die Auswurfleistung des Herzens und den Widerstand der peripheren Blutgefäße. Gemeinsam mit der gleichzeitigen EKG-Aufzeichnung kann durch komplizierte mathematische Verfahren die Steuerung der Herztätigkeit durch  das zentrale Nervensystem (Hirnstamm) erfasst werden. Läuft nämlich die Steuerung des Herzens durch das zentrale Nervensystem falsch, besteht die Gefahr von Rhythmusstörungen, von instabilem Blutdruck, Hypotonie (Unterdruck), Bewusstlosigkeiten und Stürzen.

 

Um ein möglich standardisiertes Protokoll bei der Untersuchung zur Verfügung zu haben wird dieser hämodynamische Monitor mit einer Kipptischuntersuchung kombiniert (s. Foto). Bei dieser Kipptischuntersuchung wird der Patient auf eine Liege gelegt, die dann anschließend mit Hilfe eines Motors auf 60° gekippt wird,  sodass äußerst  präzise die Antwort des Kreislaufs auf dieses Manöver (das dem Aufstehen am Morgen entspricht) erfasst werden kann.

 

Mit dieser Untersuchung gelingt es in einem hohen Maß unklare Bewusstseinsverluste zu erklären, die mit anderen Methoden nicht diagnostiziert werden können. Man kann mit Hilfe dieser Untersuchung dem Patienten dann viele andere Untersuchungen wie z.B. Computertomographie oder Magnetresonanzuntersuchung des Kopfes, 24h-EEG (Hirnstromkurve), Angiographie oder andere Untersuchungen ersparen.

 

Auch zur besseren Einstellung des Bluthochdrucks bewährt sich diese Methode, weil die Ursache des Hochdrucks (z.B. zu stark verengte Blutgefäße) erkannt werden kann.


Diese Methode hat von der Internen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder ihren Ausgang genommen. Inzwischen ist es auf der ganzen Welt ein Routineverfahren geworden und auf der ganzen Welt stehen viele hunderte Task Force Monitore.

Abteilung für Innere Medizin
Standort Marschallgasse
Marschallgasse 12
8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067-12002
Fax: 0043 316 7067-12009
Leitung: Prim. Univ.-Doz. Dr. Martin Schumacher
Stellvertretung: OA Dr. Peter Slawitsch

Aktives Mitglied der

 

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Standort Marschallgasse:

Marschallgasse 12, 8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067 0
Fax: 0043 316 7067 707

 

Standort Eggenberg:

Bergstraße 27, 8020 Graz

Telefon: 0043 316 5989 0

Fax: 0043 316 5989 21115

 

Rechtsträger:

Konvent der Barmherzigen Brüder Graz

Marschallgasse 12

8020 Graz

Darstellung: