Innere Medizin

Peritonealdialyse (PD)

 

Seit 1995 bieten wir auch eine Nierenersatztherapie mittels Bauchfelldialyse (PD) an. Dabei wird über einen Katheter, der zuvor chirurgisch in die Bauchhöhle eingesetzt wird, ein Dialysat (in der Regel 2 Liter einer Glucose- und Elektrolyt-hältigen sterilen Flüssigkeit) in den Bauchraum eingebracht und verbleibt dort bis zu 4 Stunden (in der Nacht bis zu 10 Stunden). Dann ist das Dialysat mit Auschscheidungsstoffen gesättigt und muss durch eine neue Lösung ersetzt werden.

 

Diese Behandlungstechnik (genannt CAPD) wird anfangs im Rahmen eines strukturierten Schulungsprogrammes im Krankenhaus trainiert. Die Behandlung selbst wird dann vom Patienten zuhause selbständig durchgeführt. Zwischen den mehrmaligen Dialysatwechseln pro Tag kann der Patient weitgehend seinen gewohnten Beschäftigungen und somit auch seiner Berufstätigkeit nachgehen. Die Diätvorschriften sind an der Peritonealdialyse weniger restriktiv als an der Hämodialyse. Einmal pro Monat bzw. bei Problemen erfolgt eine Kontrolle in unserer CAPD-Ambulanz. Für viele Patienten besteht die Möglichkeit einer automatisierten (geräteunterstützten) Cyclertherapie (APD), die nachts im Schlaf erfolgen kann. Dies bietet  mehr Flexibilität für Beruf und Hobbys.
 
KontaktTel.: 0316/7067-2201
Fax: 0316/7067-2209

E-Mail

Abteilung für Innere Medizin
Standort Marschallgasse
Marschallgasse 12
8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067-12002
Fax: 0043 316 7067-12009
Leitung: Prim. Univ.-Doz. Dr. Martin Schumacher
Stellvertretung: OA Dr. Peter Slawitsch

Aktives Mitglied der

 

Logo Apotheke

  • mail.png
  • facebook.png

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

Standort Marschallgasse:

Marschallgasse 12, 8020 Graz
Telefon: 0043 316 7067 0
Fax: 0043 316 7067 707

 

Standort Eggenberg:

Bergstraße 27, 8020 Graz

Telefon: 0043 316 5989 0

Fax: 0043 316 5989 21115

 

Rechtsträger:

Konvent der Barmherzigen Brüder Graz

Marschallgasse 12

8020 Graz

Darstellung: