Sprachtherapiezentrum Linz eröffnet

Neue Hoffnung für Kinder mit schweren Sprachstörungen

Am 2. März wurde das neue Sprachtherapiezentrum der Barmherzigen Brüder Linz eröffnet. Damit wird eine wichtiger Meilenstein in der Versorgung sprachentwicklungsgestörter Kinder gesetzt.

 

Zehn von 100 Kindern sind von Sprachentwicklungsstörungen betroffen, Eltern finden jetzt adäquate Unterstützung.

 

Mag. Peter Ausweger, Gesamtleiter des Konventhospitals der Barmherzigen Brüder, betonte anlässlich der feierlichen Eröffnung, dass die Sprachtherapie in den letzten Jahren „einen immer größeren Stellenwert innerhalb des Instituts für Sinnes- und Sprachneurologie“ eingenommen habe. Ziel des neuen Therapiezentrums sei es, „ganz schwer betroffene Kinder so begleiten, dass sich das oft versteckte Potential entfalten kann“, so Primar Dr. Johannes Fellinger.

 

Eva Huber, MHPE, Therapeutische Leitung Sprachtherapiezentrum; Ruth Stoeckel, PhD, Speech-Language Pathologist, Mayo Clinic Rochester; Mag. Peter Ausweger, Gesamtleitung Barmherzige Brüder Linz; Pater Prior Matthias Meczywor OH, Priv. Doz. Dr. Daniel

Eva Huber, MHPE, Therapeutische Leitung Sprachtherapiezentrum; Ruth Stoeckel, PhD, Speech-Language Pathologist, Mayo Clinic Rochester; Mag. Peter Ausweger, Gesamtleitung Barmherzige Brüder Linz; Pater Prior Matthias Meczywor OH, Priv. Doz. Dr. Daniel Holzinger, Leitung NLA; Priv. Doz. Dr. Johannes Fellinger, Vorstand Institut für Sinnes- und Sprachneurologie; Dr. Josef Pühringer, Landeshauptmann OÖ

 

 

Dreifaches Dankeschön von der Politik

Auch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer erkennt die Relevanz einer adäquaten Unterstützung für betroffene Kinder. „Sprachstörung ist letztlich eine Form der gesellschaftlichen Ausgrenzung. Wenn es geht, soll man das mit allen Mitteln bekämpfen“, so Pühringer.

 

Es gelte ein dreifaches Dankeschön zu sagen: Dem Konvent, der es ermöglicht habe, dass das „Institut für Sinnes- und Sprachneurologie“ zu einem Alleinstellungsmerkmal des Hauses geworden ist. Pühringer: „Prim. Fellinger ist zu danken – nicht für viele auf dieser Welt trifft die Bezeichnung Pionier auch tatsächlich  zu. Prim. Fellinger ist ein echter Pionier. Und dieser Pioniergeist hat mich immer begeistert und überzeugt.“ Ein drittes Dankeschön richtete Pühringer dann „stellvertretend für die, denen in den letzten Jahren geholfen wurde“ an das Team. „Ich kenne manche, die hier in Behandlung waren - und eine erfolgreiche Therapie hat das Leben dieser Menschen verändert“, führte Oberösterreichs Landeshauptmann aus.

 

 

Fachvortrag von Ruth Stoeckel

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es daran gelegen, sich ständig weiterzuentwickeln und sind bemüht sich an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu orientieren. Ruth Stoeckl, PhD, von der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota gab einen Einblick in ihre Forschungen und referierte über erfolgsversprechende evidenzbasierte Therapieansätze bei Kindern mit Störungen bei Sprechbewegungsabläufen.

 

 

Präsentationen zum Download

Eröffnung des Sprachtherapiezentrums

Vortrag von Ruth Stoeckel, PhD

 

Österreichische Ordensprovinz des Hospitalordens des heiligen Johannes von Gott
Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Darstellung: