Sonntag 26. Februar 2017

Zentralverwaltung und Rechenzentrum

Koordinations- und Schnittstelle der Einrichtungen

Der Orden der Barmherzigen Brüder hat früh erkannt, dass bestimmte Aufgaben- und Verantwortungsbereiche gebündelt sein müssen, um rasch und aktiv auf neue Herausforderungen reagieren und die daraus resultierenden Aufgaben bewältigen zu können.

 

Als erster Schritt wurde deshalb bereits im Juli 1975 in Eisenstadt ein zentrales Rechenzentrum für alle Standorte der Ordensprovinz errichtet. Im Laufe der Zeit kamen weitere zentrale Aufgabenbereiche hinzu. Zu diesen gehören unter anderem der Zentraleinkauf, das kaufmännische Controlling oder das Pflegemanagement. Diese Abteilungen sind direkt dem Gesamtleiter der Ordensprovinz unterstellt. Sie koordinieren Informationen, initiieren Prozesse und begleiten deren Umsetzung. Hierzu zählen beispielsweise:

 

Controlling und Organisation

  • Erstellung der Jahresbudgets gemeinsam mit den Einrichtungen
  • Aufbau eines internen Kontrollsystems und Erarbeitung von Standards und Richtlinien
  • Benchmarking
  • etc.

Pflegemanagement

  • Initiierung, Koordination und Evaluation von Projekten im Pflegebereich, um einen gemeinsamen Weg der Pflege für die Zukunft sicher zu stellen,
  • Prozesse im Bereich der Qualitätssicherung und Zertifizierung
  • Personalbedarfs- und Einsatzplanung in der Pflege.
  • etc.

Rechenzentrum und IT

  • Betrieb des Rechenzentrums für alle Standorte/Einrichtungen der Ordensprovinz an 24 Stunden und 7 Tagen in der Woche
  • Bereitstellung und Wartung zentraler IT-Infrastrukturen (Netzwerkdienste, Langzeitarchiv etc.)
  • Anwender- und Softwarebetreuung für hoch spezialisierte Produkte (SAP, Laborsoftware, NCaSol, MedCaSol, KIS-Systeme etc.)
  • etc.

Zentraleinkauf

  • Koordinierung und Abwicklung des gemeinsamen Einkaufs und Unterstützung unserer Einrichtungen in der Warenwirtschaftslogistik
  • Planung und Beschaffung von Großgeräten und Investitionen
  • Ausschreibung und Verhandlung von Rahmenverträgen für medizinisches Verbrauchsmaterial
  • etc.

 

Die Zentralverwaltung der Barmherzigen Brüder Österreich versteht sich als zentrale Steuerungs- und Servicestelle für alle Einrichtungen (Krankenhäuser sowie Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen) unserer Ordensprovinz (Standorte in der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Österreich) sowie für unsere Kooperationspartner.

 

Insgesamt sind in der Zentralverwaltung und im Rechenzentrum 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie unterstützen alle Einrichtungen der Österreichischen Ordensprovinz (in Österreich, Tschechien der Slowakei und in Ungarn) bei der Erfüllung des Ordensauftrags.

 

 

Kontinuierlicher Aufbau

Aufbau und Weiterentwicklung der Zentralverwaltung sind vor dem Hintergrund laufender betriebswirtschaftlicher Erfordernisse und technologischer Weiterentwicklungen zu sehen. Ziel aller Maßnahmen ist die kontinuierliche Verbesserung von Prozessen in und zwischen den Einrichtungen unserer Ordensprovinz sowie externer Partner, die letztlich immer der Betreuung der uns anvertrauten Menschen zu Gute kommen soll.

 

Seit 2007 ist Herr Dir. Adolf Inzinger ist Gesamtleiter der apostolischen Werke unserer Ordensprovinz und der angeschlossenen Provinzdelegaturen. In dieser Funktion ist er für alle wirtschaftlichen Agenden und Belange der Einrichtungen zuständig und letztverantwortlich.

 

Er begann seine Arbeit bei den Barmherzigen Brüdern im Verwaltungsbereich des Krankenhauses St. Veit/Glan. Dort war er auch kaufmännischer Direktor und nahm bis zu seiner Ernennung als Gesamtleiter in der Zentralverwaltung die Funktion des stellvertretenden Gesamtleiters wahr.

 

Zentralverwaltung der Barmherzigen Brüder
Taborstraße 16
1020 Wien

   Gutes tun und es gut tun!

    Motto des hl. Johannes von Gott
    (1495-1550)

 

  • mail.png
  • facebook.png

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

Darstellung:
https://barmherzige-brueder.at/